Siedlung Charlottenburg-Nord, Berlin

Wohnhochhaus am Goebelplatz und mehrere Wohngehöfte am Heilmannring, Berlin-Charlottenburg.

Vorausgehende Strukturuntersuchungen: Klaus-Jakob Thiele und Alfred Schinz am Institut für Städtebau im Auftrag von der GSW.

Projektbearbeiter: Stefan Heise, Sergius Ruegenberg, Justus Rudolph, Jo Zimmermann u.a.

Bauabschnitt I (Goebelplatz) mit Gerd G. Biermann und Planungsabteilung der GSW; Bauabschnitte IV, VI, VII mit Planungsabteilung der GSW.

Teilweile unverwirklicht.

Anschließend das Laubenganghaus (Werkverzeichnis 195), die Einkaufszeile (Werkverzeichnis 207) und die Großsiedlung Siemensstadt (Werkverzeichnis 81).

Wohn- und Bürositz Hans Scharouns 1960-1972 in zwei zusammengelegten Wohnungen am Heilmannring 66a. Obere Penthousewohnung nach Scharouns Tode von Margit von Plato-Scharoun bewohnt, anschließend Gästewohnung von GSW. Weitgehend original erhalten, seit 2015 an den Tagen des Offenen Denkmals zu besichtigen.

Ein Kommentar zum Beitrag “Siedlung Charlottenburg-Nord, Berlin”

  1. admin 26.10.2017 03:01

    Außerhalb der Denkmaltage bietet die Firma „ticket-b“ immer wieder Führungen durch die Siedlung an, die im Atelier am Heilmannring 66a kulminieren.

Kommentieren