Zusammenklänge

Am 9. November 2018 eröffnet im Haus Liebermann am Pariser Platz eine Kooperationsausstellung der Stiftung Brandenburger Tor mit dem Getty Research Institute: „Frank Gehry–Hans Scharoun: Strong Resonances / Zusammenklänge„.

Die Ausstellung betrachtet den Zusammenspiel, den Zusammenklang beider Architekten, ihrer berühmtesten Gebäuden, ihrer Städte, Innen- und Außenräume. Sie beginnt mit Walt Disney Concert Hall in Los Angeles und Scharouns Berliner Philharmonie: erstmals werden in einer Ausstellung beide Architekturen nebeneinandergestellt, nebst selten zu sehenden Aquarellen, Zeichnungen, Drucken, Aufnahmen und Modellen. Weiter geht es mit der Museumsinsel, der DZ-Bank und dem Pierre-Boulez-Saal, drei Entürfen Gehrys, die einen deutlichen Stempel seiner Scharoun-Begeisterung tragen. Die Zusammenschau verdeutlicht die je eigenen Gestaltungsprozesse beider Meister und bildet gleichermaßen den technologischen Wandel ab.

Anläßlich der Ausstellungseröffnung wird am 11. November im Rahmen einer Führung das Atelier am Heilmannring und der Kunstraum „Scharaun“ dem Publikum zugänglich gemacht: Treffpunkt am Jungfernheideweg 4 um 11:00 Uhr. Da die maximale Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Anmeldung gebeten. Gegen Vorlage einer Eintrittskarte des Hauses Liebermann kostenlos, sonst 5,–

(2) Kommentare zum Beitrag “Zusammenklänge”

  1. Johanna Gutsche 08.11.2018 13:42

    Guten Tag,

    wird es eine Vernissage zu dieser spannenden Ausstellung geben? Wenn ja, kann man noch teilnehmen bitte?

    Freundliche Grüße,
    Johanna Gutsche

  2. admin 08.11.2018 15:21

    Sehr geehrte Frau Gutsche,

    auf der Ausstellungsseite finden Sie eine stattliche Anzahl der Begleitveranstaltungen, Führungen, Kindermalstunden usw. Darunter auch eine feierliche Eröffnung, die am 19.11. um 18:00 steigt. Es ist ratsam, frühzeitig zu erscheinen, denn die Räume im Hause sind erwiesenermaßen eng.

Kommentieren