Gedenkrelief Charlottenburg-Nord sucht Unterstützer

Thomas Mennich wendet sich mit nachfolgendem Appell an die „Koordinierungsstelle Historische Stadtmarkierungen“; wir glauben, auch andere Ohren ansprechen zu müssen:

…Am Heilmannring/Letterhausweg steht das mittlerweile historisch hinterlassene Gedenkrelief mit der Erinnerung an die planerische, architektonische Bedeutung des örtlichen Städte- bzw. Siedlungsbaus. Die nahegelegenen Gedenktafeln an den Wohnorten von Hans Scharoun sowie die Welterbe-Siedlung Siemensstadt stehen in diesem Zusammenhang. Besucher aus aller Welt sind hier auf Besichtigungstouren.

Das Relief bedarf einer Grundreinigung, der Sockel bedarf einer Sanierung. Der Standort bedarf einer Aufpolierung und Verschönerung. Parkende Fahrzeuge und örtliche Trinkgelage zerstören das kleine Kulturgut. Ohne Erhaltungsmaßnahmen ist der Zerfall nicht aufzuhalten.

Würde jetzt nicht eingegriffen, investiert, stirbt eine Erinnerung an den Wiederaufbau bedeutender Städteplaner.

Interessierte melden sich bitte in der Kommentarsektion, die Meldungen werden Herrn Mennich zugeleitet.

Kommentieren