Wohnbebauung „Im Hottengrund“, Berlin

Bauplatz Pottensteiner Weg 24-30, Röttenbacher Weg 1-7, Schauensteiner Weg 3-7, Berlin-Kladow

(4) Kommentare zum Beitrag “Wohnbebauung „Im Hottengrund“, Berlin”

  1. Carola Brückner 02.03.2017 18:00

    Haben Sie Informationen über die kleine Scharoun Siedlung in Kladow?
    Ich selbst bewohne eines der Doppelhäuser und möchte in unserer Ortzeitschrift darüber schreiben. Leider eilt die Nachfrage wegen des Redaktionstermins.
    Für eine Rückmeldung wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Beste Grüße

    Dr. Carola Brückner
    Röttenbacher Weg 2
    14089 Berlin

  2. Dimitri Suchin 06.03.2017 14:09

    …Leider war die Siedlung nie Gegenstand eigener Forschung.
    Natürlich kommt sie in der „Chronik zum Leben und Werk“ vor, auf Seiten 68 und 70. Demnach war im Juni 1935 Planungsbeginn für die Luftwaffen-Offiziers-Wohnsiedlung für die Gemeinnützige Wohnstättenbau GmbH. Scharoun hat viel für diese gearbeitet, und auch Offizierssiedlungen kommen in seinem Werk mehr als einmal vor.
    Auch als „Luftfahrtsiedlung“ wird die Anlage bezeichnet, im Abgangszeugnis für den ehemaligen Mitarbeiter Gerhard Klinner. Andere sprechen von den Bauten für die Zivilbediensteten des Kladower Flugplatzes.
    Rafael Guridi Garcia gibt „Mitte des Jahres“ als Bauende an („Habitar la noche, Hans Scharoun y la casa unifamiliar como vehiculode exploración proyectual en los años del Tercer Reich“, Tabelle auf Seite 719). Aber auch seine Beschreibung der Häuser ist nicht allzu detailliert, er vermerkt die Vermengung der „scharoun´schen“ Details wie Okuli oder Treppenfenstern, ferner die auslaufenden „Luftwurzeln“ aus bewußt gewählten Ausschuß-Ziegeln an den Querwänden – mit den neuerdings verlangten Steildächern (Seite 376).
    Im Bestand der Akademie der Künste liegen 29 verschiedene Bauzeitphotos, sowie unter 61 Lagepläne, Ansichten, Grundrisse usw.

    Sollten Sie unter Bewohnern etwas an Details und Geschichten gefunden haben, wären wir an diesen natürlich sehr interessiert.

  3. Rahm Gudrun 07.08.2018 12:30

    Sehr geehrte Damen und Herren

    im Auftrag meines Nachbarn, der kein internet hat, bitte ich Sie um Auskunft, ob derzeit eine Scharoun Ausstellung in Berlin/Moabit stattfindet. Er hat im Deutschlandradio Kultur davon gehört, kann aber die Details nicht mehr rekonstruieren.

    Ich selbst konnte leider auch keine entsprechende Information recherchieren, daher bin ich Ihnen dankbar, für Auskünfte.

    Vielen dank und freundliche Grüße
    Gudrun Rahm

  4. admin 07.08.2018 13:49

    Sehr geehrte Frau Rahm,

    auch uns ist keine solche Ausstellung im Moment bekannt.
    Die nächste Hans Scharoun tangierende Schau wird im November steigen, am Brandenburger Tor. Vielleicht gab es im Radio eine Vorschau?
    Davor bereits wird im September wieder das Atelier Scharouns für zwei Tagen wieder zugänglich, mit unserer Ausstellung „Wohnen bei Scharoun“ – meinte man vielleicht diese?
    Oder bezog man sich auf den Umzug des Baukunstarchivs der Akademie der Künste?

Kommentieren