Theater Wolfsburg bekommt ab der Spielzeit 2017/2018 einen neuen Namen

Theaterunterschriftr

In der Sitzung am 22. Februar 2017 stand im Rat der Stadt Wolfsburg die Neunennung des Stadttheaters auf der Tagesordnung. Vom Intendanten Rainer Steinkamp angeregt („Mit dem neuen Namen haben wir ein Alleinstellungsmerkmal“), vom Theater-Aufsichtsrat bereits beschlossen, drohte die Neunennung als „Scharoun-Theater Wolfsburg“ im Rat fast schon an den Kosten zu scheitern, die diese Umfirmierung mit sich brächte: die Unabhängigen (PUG) und die Liberalen (FDP) sahen sie von den anfangs geschätzten 3.000 € bereits auf die 100.000 € schnellen.

„…SPD-Ratsherr Ralf Krüger war ärgerlich ob der entbrannten Diskussion und erinnerte daran, dass es in Wolfsburg nicht so viele bedeutende Bauwerke gebe. Von Stadtrat Muth kam Aufklärung zum Thema Kosten: Ihm erscheinen bereits die genannten 3000 Euro sehr hoch. Der OB verwies darauf, dass der neue Theater-Name natürlich ins Stadtmarketing eingebracht würde.“

Ohne Gegenstimmen und bei nur einer Enthaltung wurde im Rat am Ende für die Umbenennung votiert. Umgesetzt wird sie erst, wenn auch die Akademie der Künste als Nachlaßpflegerin ihres Präsidenten ihr Plazet dafür gibt. Die Scharoun-Gesellschaft e.V. hat bereits dem Nennungs-Gesuch zugestimmt.

Wolfsburger Allgemeine
Braunschweiger Zeitung
Wolfsburger Blatt

Ein Kommentar zum Beitrag “Theater Wolfsburg bekommt ab der Spielzeit 2017/2018 einen neuen Namen”

  1. Bodo Sieling 07.03.2017 06:54

    Beim Besuch des von mir mitgeplanten Hauses am 24.2.2017 war ich wieder froh, das Haus in sehr gutem Zustand zu sehen. Nach der Sanierung war ich auch im Haus und erfreut.
    Viele Grüße aus Berlin
    Bodo Sieling

Kommentieren