Tag des offenen Denkmals öffnet das Atelier Scharouns

staende-tdod-2016-print-1

Am Samstag dem 10. September und Sonntag dem 11. September öffnet die Scharoun-Gesellschaft bereits zum zweiten Male die Türen zur Atelier-Wohnung Hans und Margit Scharouns am Heilmannring 66a in Berlin. Eine kleine Ausstellung berichtet vom „Scharoun´schen Wohnen“ anhand seiner eigenen Unterkünfte in Insterburg, in der Ringsiedlung Siemensstadt, im Stuttgarter „Romeo“ und in den Wohngehöften in Charlottenburg Nord. Manch´ andere Überraschung erwartet die Besucher.

Mitglieder der Gesellschaft werden durch die Räume und die Ausstellung führen. Wir erwarten das Kommen Herrn Andreas Reidemeisters, der als Mitarbeiter Scharouns über die Räume, Ausstatung und Abläufe als Augenzeuge bestens berichten kann.

dorothee-1

Dorothee Wenzel, ehemalige Sekretärin Scharouns, und Andreas Reidemeister im Gespräch 2015

Seit dem Tode von Margit von Plato-Scharoun ist die Wohnung weitestgehend unverändert geblieben, wofür den damaligen GSW-Vorständen zu danken sei. Die Öffnung am Tage des offenen Denkmals wurde durch Deutsche Wohnen ermöglicht.

(3) Kommentare zum Beitrag “Tag des offenen Denkmals öffnet das Atelier Scharouns”

  1. Dimitri Suchin 13.09.2016 21:43

    Einige Szenen aus dem Atelier:
    Andreas Reidemeister vor Scharoun-Porträit
    Andreas Reidemeister vor Atelierfenster
    Dimitri Suchin am Erklärungstisch
    Besucher in der Küche

  2. Bodo Sieling 07.03.2017 06:42

    Als einer der letzten Mitarbeiter in seinem Büro am Heilmannring würde ich gerne die Wohnung in der die regelmäßigen Besprechungen zum Theater Wolfsburg stattfanden, Wiedersehen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Bodo Sieling

  3. admin 07.03.2017 06:49

    Lieber Herr Sieling, das können Sie vermutlich am nächsten Tag des offenen Denkmals machen.

Kommentieren