Bundesdenkmal „Bunte Reihe“

Minjust

Bereits am 3. Februar zeichnete der Vize-Kulturminister Rußlands Aristarchow, den Minister Medinskij vertretend, ein lang erwartetes Dekret, mit dem die Insterburger Siedlung Kamswykus („Bunte Reihe“) in ihrer Gesamtheit, mit Straße und Garten, der letzten Scheune und ganzem Nebenbereich zum „Kulturerbe von bundesstaatlicher Bedeutung“ gleichsam in den Ritterstand geschlagen wurde: eine höhere Plazierung gibt es nach russischem Recht nicht.
Mit der Gegenzeichnung im Justizministerium am 27. Februar 2017 ist dieses Dekret nun rechtskräftig.

Den Antrag darauf stellte der Förderverein Kamswyker Kreis e.V., von der Scharoun-Gesellschaft unterstützt; als Gutachter trat Herr Valery Bublick auf. Davor galt die Siedlung seit 2010 als „neuaufgefundenes Denkmal“; auch dies wurde von der Scharoun-Gesellschaft in einer Stellungnahme mitgetragen.

Minjust-5

Kommentieren